Naturerlebnis Grabau

Das Naturerlebnis Grabau ist eine Bildungseinrichtung der Stiftungen der Sparkasse Holstein am Grabauer See.

Findling an der Zufahrt zum Gelände, 2020

Aufgabe/Zuständigkeit

Das Naturerlebnis Grabau vermittelt unter qualifizierter Anleitung naturnahes Wissen, insbesondere über die vielfältige Bedeutung des Waldes als Lebens-, Erholungs- und Wirtschaftsraum. Es zielt vorrangig auf Stormarner Kindergärten, Schulen sowie weitere Jugendgruppen, die jeweils einen Tag pro Jahr kostenlos in der Einrichtung verbringen können. Darüber hinaus spielen Ferienangebote für Kinder eine große Rolle.

In spielerischem Lernen werden die Gruppen mit waldbezogener Flora und Fauna sowie den Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und regenerative Energien vertraut gemacht. Dazu gehören Führungen entlang des Naturerlebnispfades. Methodisch arbeitet das Naturerlebnis Grabau u. a. mit Wahrnehmungs- und Rollenspielen, Arbeitsaufträgen, Gruppenarbeiten und naturkundlichen Experimenten.

Weitere Zuständigkeiten sind auf mehrere Kooperationspartner verteilt. Der Kreisjugendring Stormarn e. V. ist verantwortlich für allgemeine Terminorganisation und den Niedrigseilgarten, die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein für die Betreuung durch Förster, die Kreisverwaltung Stormarn für allgemeine Beratung.

Struktur

Die Bildungseinrichtung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Sparkassen-Stiftung Stormarn und der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn, erstere finanziert u. a. Sachinvestitionen, Instandhaltung, Personalkosten und Internet-Auftritt. Zu diesem Zweck hatte die Sparkasse Holstein 2009/10 das Stiftungskapital erhöht.

Die Einrichtung umfasst ein Seminargebäude am Grabauer See und die Neue Försterei mit Büro-, Arbeits- und Sozialräumen sowie einem Schulungs- und Arbeitsraum. Outdoor-Schauplätze sind ein Lehr- und Erlebnispfad, Waldspielplatz, Amphitheater, Arboretum sowie ein Findlings- und Niedrigseilgarten mit Geschicklichkeits-Parcours. Für deren Anlage war teilweise die Sparkassen-Kulturstiftung zuständig, ebenso wie für das Funktionsgebäude der Neuen Försterei.

Die allgemeine Organisation und Betreuung des Naturerlebnis Grabau erfolgt durch die Stiftungen der Sparkasse Holstein gGmbH. Drei waldpädagogische Mitarbeiter aus verschiedenen naturkundlichen Fachgebieten leiten vor Ort die Teilnehmer an. Außerdem werden Förster in die pädagogische Arbeit einbezogen.

Baustelle für Seminargebäude, 2009

Geschichte

Das Naturerlebnis Grabau öffnete am 14.05.2009 auf einem der Sparkasse Holstein seit 1993 gehörenden, zwölf Hektar umfassenden Gelände mit dem Grabauer Forst und dem Grabauer See.

Zu den Schwerpunktthemen haben sich seit der Gründung folgende Handlungsfelder entwickelt: Biodiversität, Lebensräume, Energie, Klima, Konsum, Nachhaltigkeit, Lebensstil und Verteilungsgerechtigkeit.

Bis 2014 war die Autokraft GmbH Bad Oldesloe für Bustransporte der Kinder- und Jugendgruppen verantwortlich. Seitdem steht den Besuchergruppen ein zum Naturerlebnis Grabau gehörender Doppeldeckerbus für den Transport zur Verfügung.

Im Jahr der Eröffnung kamen 6.000 Kinder und Jugendliche, seitdem nutzen durchschnittlich jährlich rund 10.000 Teilnehmer die Angebote.

Leitungen

Jan Dohndorf seit 2014
Florian Offermann 2009–2014

Seminargebäude, 2020

Besonderheiten

Das Naturerlebnis Grabau erhielt 2012 von der schleswig-holsteinischen Landesregierung das Zertifikat „Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit“. 2014 war es offizielles Projekt im Rahmen der 2005-2014 laufenden UNESCO-Weltdekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“. Drei Jahre später erfolgte die Zertifizierung im Rahmen des NUN-Verfahrens zur Qualitätsentwicklung (NUN = Norddeutsch und nachhaltig) für außerschulische Bildungseinrichtungen.

Die Außenanlagen stehen der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung.

14 400
Naturerlebnis Grabau school 53.7978550000 10.2641890000

Name

Naturerlebnis Grabau

Bildungsform

Weiterbildung

Sitz

Hoherdamm 5, 23845 Grabau

GPS-Standort

53° 47' 52'' N, 10° 15' 51'' O

Gründungsdatum

14.05.2009

Leitung

Jan Dohndorf

Träger

Sparkassen-Stiftung Stormarn, Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn

Literatur

  • Naturerlebnis Grabau verstehen und bewahren. Bad Oldesloe, 2009, GVK: 616500831

Weitere Literatur