Park des Gutes Trenthorst

In Trenthorst befinden sich auf dem Gelände des ehemaligen Doppelgutes Trenthorst-Wulmenau zwei Parkanlagen in Privatbesitz.

Beschreibung

Die erste Parkanlage umgibt das ehemalige Herrenhaus des Gutes, heute Sitz des Forschungsinstituts für Ökologischen Landbau Trenthorst. Der zweite Park liegt auf einem südlich angrenzenden Privatgrundstück und schließt im Westen die Uferlinie zum Mühlenteich ein.

Geschichte

Der das Herrenhaus des Gutes umgebende Park wurde vermutlich um 1880 unter den Gutsbesitzern Gustav Paul Poel und seiner Frau Friederike Mathilde, geb. von Rumohr, angelegt. Auch nach Umbau des Herrenhauses unter Friedrich Thörl um 1920 wurde er gut gepflegt. Die Anlage mit altem Baumbestand und Obstkulturen zog sich damals am Mühlenteich noch weiter Richtung Westen hin und wurde erst durch die Aufteilung des Gutes nach dem Zweiten Weltkrieg auf die heutige Fläche reduziert.

Nach Abteilung seines „Obstgutes Trenthof“ vom Doppelgut Trenthorst-Wulmenau Ende 1949 ließ der damalige Besitzer, der Hamburger Unternehmer Philipp F. Reemtsma, 1952/53 auf dem Grund der früheren Gutsgärtnerei für sich und seine Familie ein neues Wohngebäude errichten, das sogenannte Weiße Haus. Das umgebende Gelände ließ er 1952 als Park durch den Hamburger Gartenbauarchitekten Karl Plomin gestalten.

Flora und Fauna

Beide Parkanlagen bestehen aus mit Bäumen bestandenen ausgedehnten Rasenflächen.

Persönlichkeiten

Gustav Paul Poel
Friederike Mathilde Poel, geb. von Rumohr
Friedrich Thörl GND: 1035162873
Philipp F. Reemtsma GND: 132264005
Karl Plomin

Links

Artikel Karl Plomin auf der Website des Hamburgischen Architekturarchivs: http://www.architekturarchiv-web.de/portraets/o-r/plomin/index.html (abgerufen am 20.11.2018)

Begründung Schutzstellung

Park am Herrenhaus: Geschützte historische Gartenanlage nach §5 (2) Denkmalschutzgesetz.

Lage

Die Parkanlagen liegen auf den Grundstücken Trenthorst 32 und 30. Die östliche Begrenzung beider Anlagen bildet die Straße von Trenthorst nach Wulmenau.

14 400
Park des Gutes Trenthorst radio_button_unchecked 53.6633290000 10.2598220000

GPS-Standort

53° 39' 47'' N, 10° 15' 35'' O

Auftraggeber

Park am Herrenhaus: unbekannt. Park am Weißen Haus: Philipp Fürchtegott Reemtsma

Planer/Architekt

Park am Herrenhaus: unbekannt. Park am Weißen Haus: Karl Plomin (1904-1986)

Entstehungsdatum

um 1880 / Februar bis Dezember 1952

Literatur

  • Jensen, Wilhelm: Trenthorst zur Geschichte der Lübschen Güter. Neumünster, Wachholtz 1956, GVK: 177120274
  • Gröwer, Karin / Günther, Barbara: Trenthorst 1900 bis 2015 ; vom großbürgerlichen Gut mit traditioneller Landwirtschaft zur zukunftsorientierten Forschungsinstitution des ökologischen Landbaus. Westerau, Förderverein des Inst. für Ökologischen Landbau, Trenthorst e.V. (FOELT e.V.) 2015, GVK: 830213953