Orts- und Volkskundliche Sammlung Bargteheide

Die Orts- und Volkskundliche Sammlung Bargteheide ist als eines von fünf Heimatmuseen Bestandteil der Museumslandschaft im Kreis Stormarn.

Aufgabe/Zuständigkeit

Das Museum sammelt und bewahrt Objekte und Materialien zur bäuerlichen und kleinstädtischen Vergangenheit Bargteheides und seiner Umgebung. Es ist sonntags und nach Vereinbarung geöffnet.

Sonderausstellung "Langes Fädchen - faules Mädchen", 2010

Struktur

Die ehrenamtlich geleitete Einrichtung ist eng mit dem Verschönerungsverein Bargteheide e. V. (VVB) als Träger verbunden und wird von unentgeltlich tätigen Mitarbeitern unterstützt.

In der Dauerausstellung verdeutlichen Bodenfunde aus Stein- und Bronzezeit und ein Stadtmodell die Vorgeschichte und die Entwicklung des Ortes. Der bäuerlichen Arbeitswelt entstammen landwirtschaftliche Gerätschaften und Gegenstände aus Milchwirtschaft, Fleischerei, Flachsverarbeitung und Torfstich. Von lokalem Handwerk, Dienstleistungen und Kleinhandel zeugen verschiedene Werkstätten, Schmiede und Hökerladen sowie Utensilien aus dem Post- und Bankwesen. Vorratshaltung und Textilpflege sind Beispiele für den weiblich dominierten Bereich der Hauswirtschaft. Zum Lebensalltag bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts gehörten auch Kinderspielzeug, Objekte des Volksglaubens und Militaria. Außerdem verwahrt das Museum einige Erinnerungsstücke an die in Bargteheide geborene Politikerin Luise Zietz.

Pro Jahr werden zusätzlich zwei bis drei Sonderausstellungen angeboten.

Ausstellung "Ut de Dörptied", 1970

Geschichte

Die Orts- und Volkskundliche Sammlung Bargteheide ging aus einer vom VVB anlässlich der Verleihung des Stadtrechts 1970 erarbeiteten ersten Ausstellung „Ut de Dörptied“ hervor. Maßgeblich beteiligt war der damalige Vorsitzende des VVB Wilhelm Postl. Bis 1974 wurde die Sammlung im ehemaligen Gemeindehaus, dem Utspann, gezeigt und danach provisorisch in Bargteheides ältestem Schulgebäude an der Alten Landstraße untergebracht.

1977 öffnete das Museum unter der Leitung von Wilhelm Postl im Obergeschoss der früheren Gaststätte Lindenhof. 1981 konnten zwei Räume im Erdgeschoss und 1993 dort auch der Bereich der bisherigen Altentagesstätte hinzugewonnen werden. 2001 übernahm Wilma Griese, 2015 der derzeitige Vorsitzende des VVB Klaus Griese die Leitung.

2016 wurden mehrere Räume renoviert und das Gebäude energetisch saniert.

Leitungen

Klaus Griese seit 2015
Wilma Griese 2001-2015
Wilhelm Postl 1970-2001

Besonderheiten

Im Museum treffen sich regelmäßig ein plattdeutscher Gesprächskreis sowie eine Spinn- und Webgruppe.

Persönlichkeiten

Luise Zietz GND: 117597538

Links

Website des Verschönerungsvereins: www.vvb-bargteheide.de (Zugriff am 19.05.2020)
Eintrag auf der Website der Kreisverwaltung Stormarn: www.kreis-stormarn.de/freizeit-und-tourismus/museen/index.html (Zugriff am 03.06.2020)

14 400
Orts- und Volkskundliche Sammlung Bargteheide school 53.7279360000 10.2588680000

Name

Orts- und volkskundliche Sammlung Bargteheide

Sitz

Hamburger Straße 3, 22941 Bargteheide

GPS-Standort

53° 43' 40'' N, 10° 15' 31'' O

Gründungsdatum

1970

Leitung

Klaus Griese

Träger

Verschönerungsverein Bargteheide e. V.