Nathan-Söderblom-Kirche

Die 1967 eingeweihte Nathan-Söderblom-Kirche gehört zur Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Reinbek-West.

Nathan-Söderblom-Kirche und Täby-Platz, 1968

Außenarchitektur

Die Kirche ist im Stil der Klassischen Moderne ein mit Ziegeln verkleideter, rechteckiger Stahlbetonbau, der mit seinen hervorspringenden Flächen teilweise als Großplastik ausgebildet ist. An den Seiten sitzen schmale Fensterbänder. Im Norden ist eine Taufkapelle angefügt. Dem Eingang an der Westseite ist ein niedriger Vorraum vorgesetzt. Aus dem Flachdach ragt im Osten ein Oberlicht schräg heraus.

Der 30 Meter hohe Glockenturm steht abgesetzt an der Südostseite und ist durch eine Brücke mit dem Kirchenschiff verbunden.

Innenarchitektur

Die Kirche wird durch Betonpfeiler in ein Hauptschiff und zwei Seitenschiffe gegliedert. Die weiße Wand hinter dem blockförmigen Altar wird mit wechselnden Bildern oder Diaeinblendungen geschmückt.

Über dem Eingang befindet sich eine Empore für die 1972 eingeweihte Orgel mit 19 Registern der Firma Jürgen Ahrend aus Leer (Niedersachsen). Sie ist gemäß ihrer historischen Stimmung eine Stilkopie einer norddeutschen Barockorgel. Der Entwurf für den roten Prospekt stammt vom Architekten Friedhelm Grundmann. Auch die Kirchenbänke sind rot gestrichen.

Die abgehängten Decken bestehen aus Holz.

Materialien

Rotbrauner Backstein bestimmt das Äußere der Kirche, weiß getünchtes Mauerwerk und Beton für die Pfeiler sowie Altar, Kanzel und Taufbecken prägen das Innere ebenso wie die roten Bänke und der rote Orgelprospekt.

Aus verkupfertem Stahl bestehen das große Kruzifix, die Altarleuchter und das Lesepult, aus Bronzeguss Taufschale und Christusfigur, alles nach Entwürfen des Bildhauers Hans-Werner Peters.

Grundsteinlegung am 13.11.1966

Geschichte

Für den 1963 geschaffenen Pfarrbezirk Reinbek-West wurde nach dem Entwurf des Architekten Grundmann 1966 der Bau eines neuen kirchlichen Zentrums mit Gemeindehaus, einem neuen Pastorat und einer Küsterwohnung begonnen. Die Einweihung der Nathan-Söderblom-Kirche erfolgte am 17.12.1967 für die ab 1968 selbstständige Kirchengemeinde Reinbek-West.

Die vier Stahlglocken wurden bei der Krupp AG in Bochum gegossen und heißen „Gemeinschaft“ (auch „Ökumeneglocke“ genannt), „Apostellehre“, „Gebet“ und „Brotbrechen“, nach einer Bibelstelle in der Apostelgeschichte, Kap. 2.42.

Mit der Namensgebung wird an Nathan Söderblom erinnert, seit 1914 Erzbischof von Schweden. Er engagierte sich stark in der Ökumene und erhielt 1930 den Friedensnobelpreis.

2010 mussten Sanierungsmaßnahmen an den innenliegenden Regenrinnen erfolgen. Das Flachdach wurde mit einem von außen nicht sichtbaren Gefälle versehen, um den Wasserabfluss sicher zu stellen.

Nutzung

Die Kirche mit ihren bis zu 500 Plätzen wird außer zu Gottesdiensten und religiösen Feiern auch für Chor- und Orgelkonzerte genutzt.

Erhaltungszustand

Nach den Sanierungsarbeiten befindet sich das Kirchengebäude in einem befriedigenden Zustand. Am Kirchturm muss die Verankerung der Ziegelausfachung erneuert werden.

Persönlichkeiten

Friedhelm Grundmann GND: 12881845X
Nathan Söderblom GND: 118615173
Hans Werner Peters

Links

Website mit Informationen zu den Reinbeker Kirchenbauten und ihrer Geschichte: www.museumsverein-reinbek.de/wp-content/uploads/2018/06/Kirchen-in-Reinbek.pdf (Zugriff am 28.02.2020)
Website mit Informationen zur Innenarchitektur und Ausstattung der Nathan-Söderblom-Kirche: www.kirche-reinbek-west.de/gemeinde/kirche.html (Zugriff am 09.03.2020)
Website mit Informationen über die Orgel der Nathan-Söderblom-Kirche: www.kirche-reinbek-west.de/kirchenmusik/ahrend-orgel.html (Zugriff am 09.03.2020)

14 400
Nathan-Söderblom-Kirche business 53.5122660000 10.2357780000

Ort

Berliner Straße 4 21465 Reinbek

GPS-Standort

53° 30' 44'' N, 10° 14' 8'' O

Auftraggeber

Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Reinbek-West

Planer/Architekt

Friedhelm Grundmann

Errichtungsdatum

1966-1967

Literatur

  • Architektur in Schleswig-Holstein seit 1945 200 Beispiele. Hamburg, Junius 1994, GVK: 148715419
  • Architektur in Schleswig-Holstein 1900 - 1980. Neumünster, Wachholtz 1980, GVK: 025269771
  • Nathan-Söderblom-Kirche Reinbek West: Nathan-Söderblom-Kirche Reinbek-West 25 Jahre, 1967-1992. Reinbek, Sachsenwald-Druckerei 1992, GVK: 560710313
  • Der Architekt Friedhelm Grundmann Kirchenbauten und andere Projekte seit 1956 ; Ausstellung des Kirchlichen Kunstdienstes, 25. April bis 20. Juni 1997. Hamburg, Evangelische Akademie Nordelbien 1997, GVK: 248079522
  • Schreyer, Alf: Kirche in Stormarn Geschichte eines Kirchenkreises und seiner Kirchengemeinden. Hamburg, M+K Hansa-Verl. 1981, GVK: 039813940

Weitere Literatur