Jahrbuch für den Kreis Stormarn

Das Jahrbuch ist eine regional- und kulturgeschichtlich orientierte Publikation des Heimatbundes Stormarn (HBS).

Beschreibung

Das Jahrbuch ist ein Kompendium von Aufsätzen zu aktuellen und historischen Themen aus den Bereichen Kultur, Kunst, Orts- und Regionalgeschichte, Archäologie, Volkskunde, Biografien, Niederdeutsch, mit Lyrik und Prosa sowie Rezensionen von Neuerscheinungen mit Bezug zu Stormarn. Dazu enthält es den Jahresbericht des HBS. Das Jahrbuch erscheint turnusmäßig im Spätherbst und trägt im Titel jeweils die Angabe des Folgejahres. Es umfasst durchschnittlich 200 Seiten und ist seit 2013 durchgehend mehrfarbig gedruckt.

Bisher wurden Aufsätze von rund 250 Autoren veröffentlicht. Hinzu kommen Gedichte und Prosatexte von rund 60 Autoren, die überwiegend in Stormarn lebten.

Präsenation des Jahrbuches für den Kreis Stormarn im Fasanenhof in Jersbek, 2009

Geschichte

Bei der Gründung des HBS 1979 beschloss der Vorstand, nach dem Vorbild anderer Heimatvereine in Schleswig-Holstein ein eigenes Jahrbuch anzustreben. Der erste Band erschien im Spätherbst 1982.

Bis 1991 wurde die Reihe im Eigenverlag herausgegeben und bei der Husumer Druck- und Verlagsgesellschaft gedruckt. Ab zehntem Jahrgang übernahm Hiltrud Tiedemann, Inhaberin des M + K Hansa Verlags Verlegung, Satz und Herstellung. Der Verlagswechsel 2013 mit dem 32. Jahrgang zum ProFunda-Verlag ging einher mit einer farblichen Neuorientierung in Schriftbild und Umschlaggestaltung. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des HBS und Spenden.

Längerfristig in der Redaktion tätig waren Otto Hergenhan (1983-1988), Joachim Wergin ( seit 1983), Johannes Spallek (1982-2010 und 2016-2020), Knud Nissen (1990-2002), Oliver Mesch (seit 2008) und Burkhard von Hennigs (seit 2009).

Bedeutung

Seit dem letzten Stormarner Heft 2008 ist das Jahrbuch das einzige regelmäßig erscheinende Periodikum mit kreisweitem Bezug.

Besonderheiten

Für die Titel-Abbildungen wurden bis 1997 Aquarelle und Zeichnungen des Reinbeker Künstlers Gerhard Bradt genutzt. Seither bilden Collagen mit Abbildungen aus den aktuellen Texten den Umschlag.

Das Jahrbuch 2002 präsentierte sich im 20. Jahrgang ausnahmsweise als reiner Themenband mit Prosa und Lyrik aus und zu Stormarn unter dem Titel "Von Claudius bis Surminski".

Persönlichkeiten

Otto Hergenhan
Joachim Wergin
Johannes Spallek GND: 122723392
Knud Nissen GND: 117022950
Oliver Mesch GND: 123897181
Burkhard von Hennigs GND: 1071998374
Gerhard Bradt GND: 1191782778
Matthias Claudius GND: 118521098
Arno Surminski GND: 119505614

Links

Gesamtregister des Jahrbuchs mit Inhalts-, Autoren- und Schlagwortverzeichnis aller Jahrgänge auf der Website des HBS: www.heimatbund-stormarn.de/hbs-jahrbuecher.html (Zugriff am 21.07.2020)

Literatur

  • Joachim Wergin et al.: 25 Jahre Stormarner Jahrbuch. 2006, In: Jahrbuch für den Kreis Stormarn 2007, GVK: GVK 784537224

Weitere Literatur