Gutsbezirk Silk

Der Gutsbezirk Silk im Süden des Kreises Stormarn war eine von zunächst 19 preußischen Verwaltungseinheiten, die aus den Adligen, Lübschen und Kanzleigütern gebildet wurden.

Lage

Der Gutsbezirk Silk grenzte im Süden an die Landgemeinde Reinbek, im Westen an die Landgemeinde Schönningstedt und im Norden an die Landgemeinde Ohe. Im Südosten war die Bille die Grenze zum Kreis Herzogtum Lauenburg.

Ortsgliederung

Der Gutsbezirk bestand aus dem Gut Silk mit Ländereien am Krabbenkamp und dem Ausbau Silkerfeld an der Bahnstrecke Hamburg-Berlin.

Geschichte

Der Gutsbezirk Silk entstand mit Übernahme der Herzogtümer Schleswig und Holstein durch Preußen 1867 aus dem Kanzleigut Silk. Der Gutsherr oder der Gutsverwalter blieb die Obrigkeit der untersten Verwaltungsebene ohne Patrimonialgerichtsbarkeit. 1875 erwarb Otto von Bismarck das Gut als Wirtschaftsbetrieb und gliederte es der Fideikommissherrschaft Schönau ein.

Am 01.10.1889 wurde der Gutsbezirk dem im Rahmen der Kreisordnung von 1888 neuerrichteten Amtsbezirk Reinbek eingegliedert und fiel zum 01.01.1897 dem neuen Amtsbezirk Ohe zu. Zum 30.09.1928 wurde der Gutsbezirk Silk aufgelöst und der Landgemeinde Schönningstedt eingegliedert.

Siedlungs- und Bevölkerungsentwicklung

Jahr:Einwohner:
192564
191259
189762
188950
187121
186742

Wirtschaft

Der Gutsbezirk Silk war fast ausschließlich landwirtschaftlich durch den Anbau von Kartoffeln, Getreide und Futtermitteln geprägt. Die Produkte der Viehzucht und Milchwirtschaft wurden nach Hamburg vermarktet. Die in der Anfangszeit des Gutsbezirks noch ansässigen Handwerke und die Gewerbe wie Ziegelei und Kornbrennerei wurden aufgelöst.

Infrastruktur

Der Gutsbezirk Silk lag an der Landstraße von Schönningstedt nach Friedrichsruh und dem Kreis Herzogtum Lauenburg.

Persönlichkeiten

Otto von Bismarck GND: 11877798X

Links

Website zur Ortsgeschichte: www.reinbeker-geschichten.de (Zugriff am 01.08.2019)

Vorgänger

14 400
Gutsbezirk Silk location_city 53.5265550000 10.2717160000

Bundesland

Schleswig-Holstein

Kreis / Kreisfreie Städte

Kreis Stormarn

Verwaltungssitz

Silk

GPS-Standort

53° 31' 35'' N, 10° 16' 18'' O

Fläche

2.35 km2

Ersterwähnung / Gründung

1867

Auflösungsdatum

30.09.1928

Einwohnerzahl

64

Bevölkerungsdichte

27.23 Einwohner / km2

Vorgänger

Landgemeinde Schönningstedt: Vorgänger

Literatur

  • 750 Jahre Schönningstedt 1224 - 1974; [Festschrift zur 750-Jahrfeier vom 20. bis 22. September 1974]. Reinbek, 1974, GVK: 042758440
  • Museumsverein Reinbek: 775 Jahre Reinbek : ein langer Weg zur Stadt : Begleitheft zur Ausstellung im Schloss Reinbek - Stormarnzimmer. Reinbek, 2013, GVK: 1010182358

Weitere Literatur