BUND Kreisverband Stormarn

Die Kreisgruppe Stormarn des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND) ist eine Untergliederung im BUND-Landesverband Schleswig-Holstein e. V. und setzt sich ein für einen wirkungsvollen Schutz des Lebens und einer natürlichen Umwelt.

Zweck

Der satzungsgemäße Zweck wird durch das Aufzeigen von Gefährdungen der Umwelt und die Vermittlung von ökologischen Zusammenhängen erfüllt. Dies wird unter anderem umgesetzt durch Stellungnahmen zu Bebauungsplänen und Baumaßnahmen, Mitarbeit an Naturschutzkonzepten und Betreuung von Naturschutzgebieten. Inhaltliche Schwerpunkte der Kreisgruppe Stormarn sind Ökolandbau, naturnahes Gärtnern, Müllvermeidung, Verkehrspolitik und Luftverschmutzung.

Struktur

Die Organe sind die jährlich stattfindende Mitgliederversammlung und der Vorstand. Dieser erarbeitet das Veranstaltungsprogramm und koordiniert die Teilnahme an BUND-Aktionen. Die Geschäftsstelle (sogenanntes BUNDbüro) im Bürgerhaus in Bad Oldesloe berät bei Umweltschutzfragen und hält Materialien zu Umweltthemen bereit. Zur Kreisgruppe gehören die sechs Ortsgruppen Bad Oldesloe, Barsbüttel, Glinde, Mittelstormarn, Oststeinbek und Reinbek. Für Kinder gibt es mehrere BUND-Kindergruppen in Reinbek und eine JUNA-Gruppe (Jugend für Umwelt und Natur) in Bad Oldesloe.

Geschichte

Die Kreisgruppe wurde am 04.03.1981 kurz nach dem Landesverband Schleswig-Holstein (Gründung 02.12.1980) gegründet. In den ersten Jahren standen Themen wie Waldsterben, Kiesabbau, Verkehrsplanung und Renaturierung von Bächen im Mittelpunkt.

1985 machte der BUND durch eine ausführliche Stellungnahme zum Umweltplan des Kreises Stormarn auf Defizite bei der Ausweisung von Schutzgebieten, der Erstellung von Landschaftsplänen und bei der Gewässerunterhaltung aufmerksam. Es bildete sich eine Arbeitsgruppe, die zu Planungs- und Bauvorhaben Stellungnahmen verfasste und bis heute aktiv ist.

1992 wurde in Bad Oldesloe eine Geschäftsstelle eingerichtet. Sie bietet seither als sogenanntes BUNDbüro Beratung zu Umweltfragen an und koordiniert die Aktionen des BUND. Dazu gehören zum Beispiel Informationsstände auf Stadtfesten und Umwelttagen und die Teilnahme an landes- und bundesweiten BUND-Aktionen.

Der erste BUND-Pflanzenflohmarkt am Reinbeker Schloss wurde 1996 veranstaltet. Seither wird er zweimal im Jahr von der Ortsgruppe Reinbek ausgerichtet.

Der BUND organisierte 1997 und 2001 zusammen mit der Ortsgruppe Bad Oldesloe des Naturschutzbundes Deutschland e. V. (NABU) die Oldesloer Apfeltage und nahm danach vielfach an den Norddeutschen Apfeltagen teil. BUND und NABU gaben ein Apfelkochbuch und ein Obstkochbuch heraus, um die Verarbeitung regionaler Produkte zu fördern.

Mehrfach veranstaltete der BUND Ausstellungen, zum Beispiel zu folgenden Themen: Schutz der Mittleren Trave (1992), Orchideen in Stormarn (1992), die Bedeutung von Totholz (2012).

Leitung

Jochen Blochseit 2016
Barbara Bertram2004-2016
Ute Karstens-Gladigau1996-2004
Wolfgang Hanneforth1986-1996
Hans Ullrich1981-1986

Mitgliederentwicklung

JahrAnzahl
20191227
2006800
1985200
198117

Besonderheiten

Zusammen mit der Gemeinschaft für Fischereibiologie und Naturschutz e. V. und dem Naturschutzbund Deutschland Landesverband Schleswig-Holstein e. V. ist der BUND offizieller Betreuer des Naturschutzgebietes Billetal.

Die Ortsgruppen betreuen den Baumlehrpfad Krähenwald in Reinbek, die Streuobstwiese am Friedhof Ahrensburg, die Zukunftswälder in Bad Oldesloe und Barsbüttel, den Apfelweg in Neuschönningstedt, zwei Froschzäune in Reinbek und Wentorf und Biotope in Glinde und Oststeinbek.

Seit 2003 bietet die Kreisgruppe eine FÖJ-Stelle (Freiwilliges Ökologisches Jahr) an, um die Arbeit mit Kindern und die Biotopbetreuung zu fördern.

Name

BUND Kreisgruppe Stormarn e. V.

Rechtsform

e. V.

Sitz

Mühlenstraße 22 (Bürgerhaus), 23843 Bad Oldesloe

Gründungsdatum

04.03.1981

Vorsitz

Jochen Bloch

Mitgliederanzahl

1227 (2019)

Website

Website des Kreisverbands: www.bund.net/stormarn/ (Zugriff am 25.08.2019)