Wolkenweher Niederung

Die Wolkenweher Niederung ist ein Teil des Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Gebietes Travetal.

Lage

Sie liegt nördlich des Ortsteils Wolkenwehe der Stadt Bad Oldesloe. Im Westen wird die Wolkenweher Niederung durch die Bundesautobahn 21 begrenzt. Im Osten liegt das Naturschutzgebiet Brennermoor. Der nördliche Teil der Niederung gehört zu Nütschau (Gemeinde Travenbrück), der Südteil zu Bad Oldesloe. Die Grenze zwischen den beiden Teilen bildet die Pilkenbek.

Geschichte

Die Wolkenweher Niederung entstand in der letzten Eiszeit als Teil des Travetunneltals. In dem flachen Gebiet lagerten sich nach der Eiszeit viele Sedimente ab. Dichter Pflanzenbewuchs und häufige Überschwemmungen sorgten dafür, dass unter Sauerstoffabschluss Niedermoortorfe entstanden. Diese Torfe wurden vom Gut Nütschau als Brennmaterial abgebaut.

Die Entwässerung der übrigen, als Grünland genutzten Flächen führte zum Zusammensacken der Torfe. Um vor Überschwemmungen zu schützen und eine Bewirtschaftung zu ermöglichen, wurden 1949 Deiche zur Pilkenbek und Trave hin angelegt. Ein Schöpfwerk regulierte den Wasserstand auf den eingedeichten Flächen. Trotzdem wurde die Nutzung durch weitere Torfsackungen unrentabel. Die Stadt Bad Oldesloe und die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein kauften die Flächen. 2012 wurde das Schöpfwerk abgeschaltet und die Niederung wieder vernässt. Seitdem dient sie als Rückhalteraum bei Hochwasser sowie dem Naturschutz.

Flora und Fauna

Die Niederung besteht aus Feuchtwäldern mit Erle und Birke, Schilf- und Rohrkolbenröhrichten und Grünlandflächen. Es finden sich zahlreiche Übergangsstadien zwischen intensiv genutztem Weideland und Brachflächen. Seit 2012 haben sich bei steigendem Wasserstand die Rispenseggen ausgebreitet. Ihre großen, Bulte genannten Erhebungen besiedeln die quelligen Flächen zusammen mit Wald-Simse, Zweizeiliger Segge, Geflügeltem Johanniskraut und Sumpf-Hornklee. An den Salzwasserquellen wachsen einige Pflanzenarten, die auch im Naturschutzgebiet Brennermoor zu finden sind, wie Boddenbinse, Strand-Aster, Strand-Simse, Milchkraut, Strand-Dreizack und Queller. Mit der Salz-Bunge beherbergen sie auch eine Art, die nur hier und an der Wökenitz vorkommt.

Durch die zunehmende Vernässung haben sich Auwälder mit Erlen und Weidengebüschen entwickelt.

In den Röhrichten mit Flachwasserbereichen brüten Bartmeisen, Blaukehlchen, Braunkehlchen und Schwarzkehlchen. Nordische Gänse machen auf dem Vogelzug Rast im Grünland, Kraniche nutzen eine der Wasserflächen als Schlafplatz im Herbst.

Ökologische Bedeutung

Die Wolkenweher Niederung ist Teil des FFH-Gebietes Travetal im europäischen Natura-2000-Netzwerk. Damit wird ihre Bedeutung für mehrere Lebensraumtypen anerkannt. Der nördliche Teil der Niederung gehört zum Landschaftsschutzgebiet Tralau.

Nutzung

Die Wolkenweher Niederung wird überwiegend als Weide für Wasserbüffel und Hochlandrinder genutzt. Außerdem ist sie - erschlossen durch einen Fahr- und einen Wanderweg - ein Naherholungsgebiet für Bad Oldesloe und Umgebung. Ornithologen dient sie Vogelbeobachtung.

Besonderheiten

Der Talraum zeichnet sich durch Salz- und Süßwasserquellen sowie kalkreiche Niedermoorflächen aus.

Datierung Schutzstellung

05.05.1970

Begründung Schutzstellung

Für das LSG Tralau: Das LSG sichert großräumig Natur und Landschaft, um ihre Eigenart und Strukturvielfalt zu bewahren.

Für das FFH-Gebiet: Beispielhafte naturnahe Abschnitte der Trave wie im Bereich von Nütschau und Wolkenwehe sollen erhalten bleiben. Schutzziele sind die Erhaltung des ökologischen Verbundes verschiedener Lebensräume, die Stabilisierung ihrer Funktion als Wanderkorridore und die Erhaltung weitgehend naturnaher Gewässerstrecken mit guter Wasserqualität.

Links

Faltblatt zu Brennermoor und Wolkenweher Niederung: https://www.umweltdaten.landsh.de/nuis/upool/gesamt/bis_faltblaetter/6292_brenner_moor.pdf (Zugriff am 09.11.2020)

Erhaltungsziele des FFH-Gebietes Travetal: http://www.umweltdaten.landsh.de/public/natura/pdf/erhaltungsziele/DE-2127-391.pdf (Zugriff am 09.11.2020)

Steckbrief des FFH-Gebiets Travetal: http://www.umweltdaten.landsh.de/public/natura/pdf/gebietssteckbriefe/2127-391.pdf (Zugriff am 09.11.2020)

14 400
Wolkenweher Niederung local_florist 53.8168100000 10.3401000000

GPS-Standort

53° 49' 0'' N, 10° 20' 24'' O

Länge

2150 M

höchster Punkt

16 m über NN

tiefster Punkt

6,1 m über NN

Strukturansicht