Veröffentlicht

Kunststipendium in der Trittauer Wassermühle

Die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn der Stiftungen der Sparkasse Holstein schreibt jährlich das Kunststipendium in der Trittauer Wassermühle für bildende Künstlerinnen und Künstler aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern aus.

Ursachen und Vorgeschichte

Das Kunststipendium wurde 1992 von der (Sparkassen-)Kulturstiftung Stormarn ins Leben gerufen, um bildenden Künstlerinnen und Künstlern eine künstlerische Weiterentwicklung zu ermöglichen und eine umfangreiche Publikationsmöglichkeit zu bieten. Das damalige Kuratorium der Kulturstiftung sah in der Vergabe eines Residenzstipendiums ein sinnvolles Förderinstrument, um die Wassermühle Trittau als Kulturstandort zu etablieren und Künstlerförderung in der Region nachhaltig zu entwickeln. Hierfür mietete die Stiftung im neu entstandenen Kulturzentrum Wassermühle Trittau eine Wohnung an.

Jurysitzung 2010

Verlauf und Akteure

Das Stipendium wird jährlich vergeben. Über die Auswahl der Stipendiaten entscheidet eine Jury von Fachjuroren aus dem Kunstbetrieb und Vertretern der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn. Das Stipendium beinhaltet freies Wohnen in der Trittauer Mühle sowie einen monatlichen Unterhaltszuschuss. Im benachbarten Atelierhaus steht dem Stipendiaten bzw. der Stipendiatin ein Atelier zur Verfügung. Zum Abschluss des Studienaufenthaltes wird eine Präsentation der aktuellen Arbeiten in den Ausstellungsräumen der Mühle sowie des Atelierhauses erwartet. Der begleitende Katalog wird finanziert.

Beteiligte Personen(gruppen)

Stipendiatinnen und Stipendiaten:
Despoina Pagiota2022
Judith Kisner2021
Anna Mieves2020
Christoph Faulhaber 2019
Anna Lena Grau2018
Constanze Vogt2017
Verena Schöttmer2016
Hannah Rath2015
Lily Wittenburg2014
Cassandra Popescu2013
Naho Kawabe2012
Tillmann Haffke2011
Adnan Softic2010
Dirk Meinzer2009
Katrin Sahner2008
Malte Urbschat2007
Bianca Hobusch2006
Ina Weißflog2005
Claudia Hinsch2004
Yvonne Wahl2003
Ane Königsbaum2002
Annette Streyl2001
Tobias Regensburger2000
Martin Schräder1999
Renée Pötzscher1998
Marc-Oliver Loerke1997
Henrik Rustmeier1996
Andreas Kattner1995
Gertraud Maria Baudy1994
Christiane Baetke1993
Heinke Both1992

Plakat zur Abschlussausstellung von Verena Schöttmer, 2017

Folgewirkungen und heutige Bedeutung

Das Kunststipendium in der Trittauer Wassermühle ist als Jahresstipendium mit Wohn- und Arbeitsraum, Zuschüssen zum Lebensunterhalt und umfangreichen Präsentations- und Publikationsmöglichkeiten eine begehrte Residenz.

Persönlichkeiten

Heinke Both GND: 1056508817
Gertraud Maria Baudy GND: 1084824434
Andreas Kattner GND: 1216399344
Renée Pötzscher GND:121168921
Martin Schräder GND: 1065842740
Tobias Regensburger GND: 122567218
Annette Streyl GND: 123858895
Yvonne Wahl GND: 129616796
Claudia Hinsch GND: 130253634
Ina Weißflog GND: 131788817
Bianca Hobusch GND: 1089446950

Links

Website des Stipendiums: https://www.kunststipendium-trittau.de (Zugriff am 15.06.2022)
Eintrag auf der Website der Stiftungen der Sparkasse Holstein: https://www.stiftungen-sparkasse-holstein.de/kunststipendium/ (Zugriff am 15.06.2022)

Beginn

01.05.1992

Orte

Wassermühle Trittau Atelierhaus Trittau

Strukturansicht

Literatur

  • Schötttmer, Verena 1978-: Ghostwritings. Hamburg, Gudberg Nerger 2017, DNB: 1129468372
  • Mieves, Anna 1982-: Hohlform & Abdruck. Hamburg, Gudberg Nerger 2021, DNB: 1233895567
  • Vogt, Constanze 1984-: Spalten. Bielefeld, Kerber Verlag 2018, DNB: 1148125485
  • Faulhaber, Christoph 1972-: Diminish accelerate AI_VR_Games/Video. Berlin, Deutschland, Hatje Cantz 2020, DNB: 1204782202
  • Grau, Anna Lena 1980-: Anna Lena Grau - Positionsbestimmungen und andere Erzählungen. Hamburg, Textem Verlag 2019, DNB: 1183946716

Weitere Literatur