Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg

Im Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg werden jugendliche Musiker aus Ahrensburg und Umgebung ausgebildet.

Zweck

Das Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg (JSOA) bietet Jugendlichen die Möglichkeit, das Musizieren im großen Ensemble kennenzulernen. Das Orchester gibt regelmäßig Konzerte im In- und Ausland mit wechselndem Repertoire - Sinfonien, Ouvertüren, Solokonzerte, Requien, Oratorien sowie Film- und zeitgenössische Musik. Orchesterreisen fördern die internationale Verständigung der Musizierenden. Durch Solokonzerte erlangen die jungen Künstler Bühnenerfahrung. Zu den Höhepunkten in der Orchesterarbeit zählt das jährliche Sinfoniekonzert in der Hamburger Laeiszhalle.

Struktur

Das JSOA ist Bestandteil des Vereins Jugendorchester Ahrensburg e. V. und als Vereinsjugend organisiert. Es wählt jährlich seinen Konzertmeister und den Vorstand, der aus sieben Mitgliedern (davon Dirigent und Konzertmeister qua Amt) besteht. Die organisatorischen Aufgaben übernimmt ein Orchestermanager. Dem JSOA vorgeschaltet sind zwei Vororchester für jüngere Musiker: das Freitagorchester für Anfänger und das Mittwochorchester für Fortgeschrittene. Beide Vororchester sind als Arbeitsgemeinschaft der Stormarnschule Ahrensburg organisiert. Alle Orchester sind voll sinfonisch besetzt.

Geschichte

1961 beauftragte der damalige Schulleiter der Stormarnschule den neu ins Kollegium eingetretenen Musiklehrer Karl-Heinz Färber mit dem Aufbau eines Schulorchesters. Ein Jahr später fand eine erste Orchesterfreizeit statt. Die offizielle Gründung des JSOA erfolgte 1968. Nun wurden erstmals auch Bläser Teil des Orchesters. Von anfangs 16 Mitgliedern wuchs das Orchester - zusammen mit den Mitte der 1970er-Jahre gegründeten Schulorchestern für weniger fortgeschrittene Schüler – auf über 150 Mitglieder 2020.

Neben Orchesterfreizeiten und Probenwochenenden in nahegelegenen Jugendherbergen unternahm das Orchester früh internationale Konzertreisen, wobei die erste nach Norwegen ging. Während der politischen Ost-West-Trennung Europas durch den „Eisernen Vorhang" fungierte das Orchester als Kulturbotschafter und besuchte in den 1970er- und 1980er-Jahren mehrfach Polen und Ungarn. Im gleichen Zeitraum wurde es als Vertreter der Bundesrepublik Deutschland dreimal zum International Youth Festival nach Aberdeen, Schottland, eingeladen.

1973 wurde auf Initiative Karl-Heinz Färbers der Verein Jugendorchester Ahrensburg als Träger gegründet mit dem Zweck, die musikalisch-pädagogische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen langfristig zu fördern sowie Kontakte mit anderen Musikgruppen im Ausland zu knüpfen. Seit 1984 proben die Orchester im Eduard-Söring-Saal der Stormarnschule. Zum 25-jährigen Orchesterjubiläum 1993 übernahm Michael Klaue, Orchestermitglied erster Stunde und Musiklehrer an der Stormarnschule, die Leitung des JSOA. Unter seiner Führung wurden Orchesterreisen nach Amerika und der Kontakt mit dem Blue Lake Fine Arts Camp in Michigan (USA) intensiviert. 2018 trat Sönke Grohmann anlässlich des 50-jährigen Orchesterjubiläums Klaues Nachfolge an, seit 2019 ist auch er als Musiklehrkraft an der Stormarnschule Ahrensburg tätig.

Leitung

Sönke Grohmann seit 2018
Michael Klaue 1993-2018
Karl-Heinz Färber 1968-1993

Persönlichkeiten

Karl-Heinz Färber
Michael Klaue
Sönke Grohmann

Links

Website des Vereins Jugendorchester Ahrensburg: www.vjoa.de (Zugriff am 11.04.2020)

14 400
Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg store 53.6687380000 10.2404280000

Name

Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg

GPS-Standort

53° 40' 7'' N, 10° 14' 25'' O

Rechtsform

e. V.

Sitz

Waldstraße 14, 22926 Ahrensburg

Gründungsdatum

1968

Website