Gemeinde Meddewade

Meddewade im Kirchspiel Oldesloe ist eine Wohngemeinde.

Lage

Die Gemeinde Meddewade liegt 5 km östlich der Stadt Bad Oldesloe, im Süden von der Bundesautobahn 1 und im Norden von der Trave begrenzt. Meddewade hat gemeinsame Grenzen mit der Stadt Bad Oldesloe im Westen, der Gemeinde Rethwisch im Süden, der Gemeinde Barnitz im Osten und der Gemeinde Feldhorst sowie der Stadt Reinfeld im Norden.

Ortsgliederung

Meddewade hat einen lang gestreckten Ortskern mit den Ortsteilen Freestot im Süden, Hörn im Osten sowie Düpenau und Buerholz.

Geschichte

Seit 1889 gehörte die frühere Landgemeinde Meddewade zum Amtsbezirk Rethwisch. 1948 erfolgte die Eingliederung der Gemeinde in das neu errichtete Amt Bad Oldesloe-Land.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg durch den Flüchtlingsstrom die Einwohnerzahl kurzzeitig fast auf das Doppelte an, ehe der Großteil der Flüchtlinge umgesiedelt wurden.

Nach der Stilllegung der Genossenschaftsmeierei 1943 nutzten vorübergehend die Nordchemie Chemische Fabrik Hamburg–Bad Oldesloe und eine Pelztierzucht das Gebäude. 1954 errichtete der Berliner Unternehmer Eberhard Paech eine Brotfabrik. Die Paech-Brot GmbH entwickelte sich zum Hauptarbeitgeber des Ortes. Als sie nach mehreren Eigentümerwechseln den Betrieb dort 2006 einstellte, entstand auf dem Gelände von 5,5 Hektar ein neues Wohngebiet.

Die Gastwirtschaft "Unter den Linden" wurde 1999 geschlossen. Meddewade wandelte sich zur Wohngemeinde.

Politik und Verwaltung

Bürgermeister:
Karsten Bauerseit 2018
Marleen Wulf1998–2018
Henry Barkmann1986–1998
Heinrich Gerke junior1982–1986
Friedrich-Wilhelm Zunft1979–1982
Gustav Jannsen1978–1979
Ernst Püttjer1962-1978
Heinrich Gerke senior1952–1962
Robert Külls1945–1952
Heinrich Behnk1939–1945
Karsten Schwartau1935–1939

Siedlungs- und Bevölkerungsentwicklung

Jahr: Einwohner:
2019917
2003 802
2000 769
1990 672
1980 649
1970 470
1956 268
1946 397
1939 207

Wirtschaft

Es sind einige Gewerbebetriebe ansässig, so zum Beispiel eine Zimmerei seit 1959 und eine Buchbinderei seit 2008.

Infrastruktur

Durch das westöstliche Gemeindegebiet führt die Kreisstraße 67 zwischen Bad Oldesloe und Barnitz an die Bundesstraße 75. Von der Dorfmitte nach Süden bis Rethwisch führt die Kreisstraße 68 an die Bundesstraße 208.

Bereits seit 1889 engagieren sich Bewohner im Brandschutz der Freiwilligen Feuerwehr Meddewade. 1997 wurde eine Jugendfeuerwehr gegründet.

Die Wasserversorgung erfolgt seit 1963 durch den Wasserbeschaffungsverband Reinfeld-Land. Zur Abwasserbeseitigung wurde die Gemeinde ab 1966 an die Kanalisation angeschlossen.

Ab 1976 konnten durch einen Konzessionsvertrag mit den Stadtwerken Bad Oldesloe die Meddewader Haushalte mit Erdgas beliefert werden.

Kultur, Bildung und Sport

Seit Schließung der Volksschule 1973 besuchen die Schüler die Schulen in Bad Oldesloe und Reinfeld. Die Alte Schule wurde von dem 1975 gegründeten Jugendclub und 1985–1997 von der Meddewader Kinderstube genutzt. Nach ihrer Sanierung ab 1999 dient sie als Gemeinschaftshaus des Ortes, so u. a. dem Sportverein SV Meddewade von 1977 e. V. 2001 wurde der Förderverein Alte Schule e. V. gegründet.

Ab 1997 bietet ein Anbau an das Feuerwehrgerätehaus dem Kindergarten Quartier.

Ehrenmal und Eiche, 1973

Sehenswürdigkeiten

In der Dorfmitte stehen in einer Grünanlage die Friedenseiche von 1871 und der Gedenkstein für die Opfer beider Weltkriege.

2008 wurde gegenüber der Friedenseiche ein Gedenkstein anlässlich des 575. Jahrestages der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes 1433 eingeweiht.

Persönlichkeiten

Eberhard Paech GND: 138400024

Heraldische Wappenbeschreibung (Blasonierung)

In Grün ein blau gefüllter Göpel. In den Winkel oben rechts ein goldenes Eichenblatt, links eine goldene Ähre, unten ein silberner Wellenbalken.

Wappenerläuterung

Das Wappen nach dem Entwurf von Hans Frieder Kühne wurde am 25.05.2002 genehmigt. Der Göpel symbolisiert die Dorfmitte mit den drei maßgeblichen Verkehrswegen der Gemeinde Richtung Bad Oldesloe, Rethwisch und Barnitz. Das Eichenblatt steht für die Friedenseiche, die Ähre für die ländliche Struktur und der Wellenbalken für die Trave.

14 400
Gemeinde Meddewade location_city 53.8107630000 10.4407710000

Bundesland

Schleswig-Holstein

Kreis / Kreisfreie Städte

Kreis Stormarn

Postleitzahl

23847

Vorwahl

04531

Gemeindekennschlüssel

01 0 62 046

Verwaltungssitz

Amt Bad Oldesloe-Land, Mewesstraße 22, 23843 Bad Oldesloe

GPS-Standort

53° 48' 38'' N, 10° 26' 26'' O

Fläche

3,12 km2

Höhe

50 m über NN

Ersterwähnung / Gründung

01.04.1935

Politischer Repräsentant

Bürgermeister Karsten Bauer

Verwaltungsleitung

Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Bad Oldesloe-Amt Steffen Mielczarek

Einwohnerzahl

917

Bevölkerungsdichte

2,93 Einwohner / km2

Amt Bad Oldesloe-Land: Gemeinden

Literatur

  • Moßner, Doris:: Meddewade Chronik eines Dorfes im Kreis Stormarn. Meddewade, Gemeinde Meddewade, 2004, GVK: 4744481344

Weitere Literatur